Beinulzera Home | Fußulzera Home
Besuchen Sie KCI-medical.com

Richtlinien für die Behandlung mit V.A.C.® Therapy

Entfernen von Exsudat und infektiösem Material für eine effektive Wundheilung

Empfohlene Richtlinien zur V.A.C. Therapy bei Ulzera der unteren Extremitäten

Ziele der V.A.C. Therapy:

  • Stimulation von Granulationsgewebsbildung
  • Geschlossenes feuchtes Wundmilieu
  • Abtransport von Exsudat und infektiösem Material
  • Konditionierung der Wunde für (chirurgischen) Verschluss
Empfohlene Einstellungen für untere Extremitäten – behandlungen
Erster Zyklus Nachfolgender Zyklus Zieldruck für V.A.C.® GranuFoam™ Zieldruck für V.A.C. WhiteFoam Verbandwechselintervall
Kontinuierlich in den ersten 48 Stunden Intermittierend (5 Min. EIN / 2 Min. AUS), für die restliche Therapie 50 - 125 mmHg* 125 - 175 mmHg für einen größeren Drainageeffekt Alle 48 - 72 Stunden und mindestens dreimal pro Woche. Bei infizierten Wunden kann ein häufigerer Verbandwechsel erforderlich sein.

* Bevorzugt sind die höheren Drücke im angegebenen Solldruckbereich. Bei Intoleranz können niedrigere Drücke verwendet werden, es muss jedoch sichergestellt werden, dass das Exsudat aktiv entfernt wird.

Spezielle Gesichtspunkte der V.A.C. Therapy bei Ulzera der unteren Extremitäten

  • Genaue Kenntnis über die Ätiologie des Ulkus und die entsprechende Diagnostik sind für eine erfolgreiche Behandlung der Grunderkrankung notwendig.
  • Wenn der Patient aufgrund von Hautempfindlichkeit oder Schmerzen häufige Verbandwechsel nicht toleriert, ist es nicht immer zwingend erforderlich, die komplette Folie zu entfernen.

Empfohlene V.A.C.-Richtlinien für Hauttransplantationen

Behandlungsziele

  • Schienung und Stabilitätserhalt der Hauttransplantate
  • Minimierung von Scherkräften
  • Ableitung von Flüssigkeitsansammlungen unter dem Hauttransplantatn
  • Unterstützt die Durchblutung von Lappenplastiken und das Anwachsen des Transplantats
Empfohlene Einstellungen für untere Extremitäten – nur hauttransplantationen
Erster und nachfolgender Zyklus Zieldruck für V.A.C. GranuFoam Zieldruck für V.A.C. WhiteFoam Verbandwechselintervall
Kontinuierlich während der Therapiedauer 75 - 125 mmHg 125 mmHg ggf. erhöhen, um eine gesteigerte Drainagewirkung zu erzielen Verband nach 4 - 5 Tagen entfernen, dies gilt für beide Schäume (die Exsudatabsonderung sollte vor dem Entfernen allmählich zurückgehen).

* Bei Intoleranz können niedrigere Drücke verwendet werden, es muss jedoch sichergestellt werden, dass das Exsudat aktiv entfernt wird.
** Nur zum Fixieren von Hauttransplantaten

Das folgende Verfahren wird zum Anlegen des V.A.C. GranuFoam-Verbandes nach einer Hauttransplantation empfohlen:

  • Wählen Sie eine grobmaschige, nicht haftende Unterlage aus (nicht erforderlich bei V.A.C. WhiteFoam).
  • Schneiden Sie die nicht haftende Wundauflage auf die Größe der Transplantationsstelle plus 1 cm Rand zu, sodass sie etwa 1 cm über die Klammernaht hinausreicht und platzieren Sie sie über dem Transplantat.
  • Schneiden Sie den V.A.C. GranuFoam auf dieselbe Größe zu wie die nicht haftende Wundauflage und legen Sie sie vorsichtig auf die nicht haftende Schicht.
  • Bereiten Sie die Folie wie in Schritt 4 der Techniken zum Anlegen von Wundverbänden beschrieben vor, und legen Sie sie an.
  • Legen Sie das SensaT.R.A.C.™-Pad oder die -Schlauchleitung wie in Schritt 5 der Techniken zum Anlegen von Wundverbänden beschrieben an.
  • Stellen Sie den negativen Druck auf das gewünschte Niveau ein.
  • Zur Fixierung von Hauttransplantaten kann auch V.A.C. WhiteFoam verwendet werden. In diesem Fall wird keine nicht haftende Unterlage benötigt.

V.A.C. Therapy Geräte und Dressings




Kontakt Zu KCI